Mein Foto-Album

I did it! So, der KUNDADANCE-Workshop Ende Oktober 2018  in London war wunderbar. Jetzt bin ich KundaDance-Trainerin. Bei diesem Stil vereinen sich Elemente aus dem KUNDALINI-YOGA mit Tai Chi, Chi Gong plus Herz-Kreislauf-Training. Das hat Spaß gemacht, vor allem trägt einen auch die Musik durch die Übungen. Am Ende war ich sehr relaxt … 🙂
Auf dem Foto seht ihr mich mit unserer Ausbilderin Maya Fiennes. Sie hat den neuen Stil kreiert. Jetzt wird die erste Linie der Trainer ausgebildet und ich war dabei! Also, ihr dürft gespannt sein…

Im Juni 2017 auf einem erhebenden, sehr anstrengenden Workshop von der inspirierenden Gurmukh Kaur Khalsa (quasi eine Ikone des KY). Sie ist Kundalini-Yoga-Lehrerin, Autorin und Gründerin der Yogazentren „Golden Bridge“ in Los Angeles und New York. Sie war eine der ersten Schülerinnen Yogi Bhajans. (Gurmukhs SchülerInnen waren/sind z.B. Madonna, Cindy Crawford, Reese Witherspoon, Al Pacino, Russell Brand…).

Ein Plausch mit dem unvergleichlichen Shiv Charan Singh in Portugal während meines Aufenthalts in seinem wunderbaren Ashram (Quinta do Rajo). Er gab mir meinen spirituellen Namen.
Shiv Charan ist auch Autor, u.a. „Lass Dich von den Zahlen leiten“.


Yoga auf dem Stuhl: „Locker vom Hocker“
Die Teilnehmer hatten Spaß!


Endlich wieder Yoga unterm freien Himmel im Garten!
Meine werdenden Mamas und ich haben es genossen!

Hier siehst Du 2 Fotos – eins wurde vor dem Aquarian-Sadhana
von mir aufgenommen (um 4.30 Uhr ging es los)  und eins danach von einem Teil der Gruppe um 7 Uhr.
Schau mal genau hin, vielleicht siehst Du den Unterschied 🙂 Es wurde kein Filter verwendet – das Strahlen ist der ganz natürliche Glow! Wenn das keine guten Gründen sind, 1x im Monat den inneren Schweinehund zu überwinden und ganz früh aufzustehen, um die Energie des anbrechenden Tages mitzunehmen und für sich zu nutzen… Wahe Guru !


Unser Yoga-Kater „Willy“ ist oft dabei – ob draußen
(dann beobachtet er uns meist vom Tisch aus…)

oder… drinnen bei der Tiefenentspannung 🙂

Hier macht er gerade den „Halbmond im Liegen“ … Eine seiner
Lieblings-Übungen (neben dem Fressen 😉 )